Nova Scotia - Kanadas vielseitige Atlantikküste

25-09-2015 10:46

Während es für viele noch ein Geheimtipp ist, wissen Kenner die Vorteile Nova Scotia zu schätzen: kürzeste Flugzeiten, extrem vielseitige Landschaften sowie verschiedene Kulturen, die hier zusammen treffen und somit jeden Aufenthalt an der kanadischen Atlantikküste zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

 

Ein Bummel durch Halifax – aufregend, elektrisierend, romantisch. Die Provinzhauptstadt Halifax verzaubert den Besucher mit einer gelungenen Mischung aus historischem Flair und modernem Charakter. Die Stadt mit ihren vielen Cafés, Galerien und Museen lässt sich sehr gut zu Fuß erkunden. Entlang der neugebauten Hafenpromenade findet man zahlreiche Restaurants und Pubs, gleichzeitig aber auch eines der interessantesten Museen der Stadt, das „Maritime Museum oft he Atlantic“. Zu sehen sind viele Exponate zur Geschichte der Seefahrt und eine Dauerausstellung zum Thema Titanic.

Auf „Leuchtturmjagd“ entlang der Südküste – Nova Scotia besitzt rund 7.400 Kilometer Küste, unweigerlich ist die Landschaft der Provinz davon geprägt.  Kein Wunder also, dass es hier die meisten Leuchttürme in Kanada gibt, nämlich rund 150 Stück. Ein Großteil davon lässt sich leicht auf der „Lighthouse Route“ ansteuern. Highlights der Tour sind der Leuchtturm von Peggy’s Cove sowie der Ort Lunenburg, dessen Altstadt und Hafen durch seine bunt bemalten Häuser unverkennbar ist.

Natur pur in den Nationalparks – Cape Breton ist das „Schmuckstück“ der Provinz, erinnert die Landschaft doch sehr stark an eine Mischung aus Schottland und Skandinavien, gepaart mit der Faszination des Atlantiks, der die Provinz kraftvoll umspült. Der Cabot Trail zählt zu den Traumstraßen der Welt. Mit über 300 weiten Kurven windet er sich durch das faszinierende Hochland von Cape Breton. Von den unzähligen Aussichtspunkten bieten sich unvergessliche Ausblicke über die rauhe Felsenküste von Cape Breton, wo oft Gruppen von Walen in unmittelbarer Nähe des Ufers erscheinen. Kayaken, Whale-Watching, im Landesinneren fast unberührte Wälder mit wunderschönen Wanderrouten-Naturliebhaber kommen voll auf ihre Kosten.

Spaziergang auf dem Meeresboden – Die Gezeiten in der Bay of Fundy sind  ein Naturphänomen, mit bis zu 16 Meter Unterschied. Bei Ebbe kann man auf dem Meeresgrund spazieren gehen. Die Gewässer Nova Scotias sind voller Leben, von Mai bis Oktober kann man zahlreiche Walarten beobachten, darunter Buckelwale, Finnwale und Zwergwale.

Kultur erleben – Die ostkanadische Provinz ist eine Region unterschiedlichster Kulturen. Französische, englische, schottische und irische Einflüsse haben die Kultur geprägt. Bei einem Besuch der zahlreichen Museumsdörfer kann man die Geschichte lebendig erleben.

Kulinarische Genüsse – Wohl kaum ein Besucher verlässt Nova Scotia, ohne die köstlichen Meeresfrüchte wie Fisch, Austern, Lachs, Forellen oder Jakobsmuscheln und natürlich den König der Meerestiere – den Lobster (Hummer) – gekostet zu haben. Weinliebhaber kommen auch auf ihre Kosten, denn  über die ganze Provinz verteilt, produzieren kleine Weingüter dank des milden Klimas international anerkannte und prämierte Weine.

Rundreisen – Nova Scotia lässt sich mit dem Mietwagen, dem Wohnmobil oder mit einer Kleingruppenreisen erkunden.