Estland

08-09-2017 12:42

Estland-das nördlichste Land des Baltikums, grenzt an Lettland, Russland und natürlich an die Ostsee. Der Finnische Meerbusen schlägt eine Brücke zu den Finnen und durch die Deutsch-Balten gibt es viele kulturelle Verbindungen nach Deutschland. In Estland leben etwa 1,4 Millionen Menschen und die Hauptstadt Tallinn ist die größte des Landes.

Aufgrund der politischen Entwicklung und die Geschichte der Besiedlung war Estland schon immer von vielen Kulturen geprägt. Heute ist die Kultur stark von den finnischen Nachbarn beeinflusst. Aber auch der westliche Einfluss ist spürbar. Viele Kooperationen mit deutschen Gesellschaften, wie evangelischen Kirchen und Universitäten, werden vom Land unterhalten.

Viele kleine und größere Inseln liegen vor der estnischen Küste und sind oft Naturschutzgebiete. Sie machen fast 10 Prozent des Staatsgebietes aus. Die größte und wohl bekannteste Insel ist Saaremaa. Außerdem ist Estland von mehr als 1400 Seen und 7000 Flüssen durchzogen, die sich auch auf in den weiten Sumpflandschaften bemerkbar machen. Estland fasziniert mit dieser wilden Landschaft und ist gerade für Aktivitäten auf dem Wasser ein wahres Paradies. Die Esten selbst sind auch sehr naturverbunden und daher gibt es eine Vielzahl von Outdoor-Aktivitäten.

Ursprünglich und verträumt ist Estland und daher besonders bei Individualreisenden beliebt. Die unberührten Wälder, in denen Luchse und Wölfe zu Hause sind, feine Strände und das Meer, das im Winter zufriert und „Weiße Weihnacht“ beschert. Im Sommer sind die „Weißen Nächte“ ein wahres Naturspektakel. Es wird kaum dunkel und somit die Nacht zum Tag. Kulturelles Leben hat in dem kleinen Baltikum-Staat immer eine bedeutende Rolle gespielt. So haben sich die Esten ihre Volkslieder, Trachten, Tänze und Legenden bewahrt und zelebrieren sie bei passender Gelegenheit.

Estland lädt ein zum Wandern, Radfahren und Faulenzen am Strand. Aber auch Kulturinteressierte finden in dem Land an der Ostsee faszinierende Gebäude, spannende Museen, bezaubernde Leuchttürme und allerlei schöne Architektur. Die Natur ist so vielfältig und wunderschön, dass Sie auch auf Vogelbeobachtungstour gehen, auf dem Pferd durch die Weiten reiten oder sich in den zahllosen Gärten von der Pflanzenpracht beeindrucken lassen können.

Kurzum Estland ist eine Perle an der Ostsee und jeder Reisende wird tief beeindruckt von dort zurückkehren, denn das Land hat für jeden Geschmack etwas Passendes parat.

Einreise: Deutsche Staatsbürger reisen mit dem Personalausweis oder dem Reisepass ein.

Währung: In Estland ist die offizielle Währung der Euro.

Uhrzeit: In Estland ist es eine Stunde später als in Deutschland. Der Zeitunterschied beträgt also +1 Stunde.