Bulgarien

28-07-2017 14:05

In Südosteuropa, im Nordosten der Balkanhalbinsel liegt ein wahrer Touristenmagnet-Bulgarien. Der Staat zwischen Balkangebirge und dem Schwarzen Meer verzaubert Besucher mit einer Vielzahl an Aktivitäten, wunderschöner Natur und faszinierenden Sehenswürdigkeiten.

Bulgarien ist ein Paradies für Urlauber. Von Partyliebhabern, über Familien und Kurgäste bis hin zu Wintersportlern – dieses schöne Land bietet wirklich alles. Die feinen Sandstrände von Sonnenstrand oder Pomorie sind das Ziel vieler Familien, die den Sommer am Meer verbringen möchten. Partygänger finden ihren Platz in Bulgarien am Goldstrand, wo in den letzten Jahren eine Disco-Szene entstanden ist, die der auf Mallorca immer näher kommt. Wer die Ruhe und Erholung am Schwarzen Meer sucht, ist in Albena mit seinen Kurhotels, die im Gegensatz zu vielen anderen Hotels an der Küste ganzjährig geöffnet sind, gut aufgehoben. Kulturreisende bestaunen kleine Städtchen wie Nessebar, die Hauptstadt Sofia oder eine der vielen Welterbestätten wie die Pantokrator-Kirche, die Thrakergräber von Sweschtari und Kasanlak oder das  Felsenrelief des Reiters von Madara. Bekannt ist Bulgarien auch für das Rila Kloster, das sich im gleichnamigen Gebirge befindet. Es gehört auch zum UNESCO-Welterbe. Beeindruckende Fresken und wunderbare Architektur, sowie die Mönche des bewohnten Klosters laden zu Erkundungen ein.

Bulgarien hat viele Traditionen, die man bei Ausflügen in die ländlichen Regionen des Landesinneren erleben kann. Trachten, Tanzen über Glut und Musik sind wesentlicher Bestandteil der bulgarischen Kultur und werden sehr gepflegt. Es ist ein Land, das hauptsächlich vom Tourismus und der Landwirtschaft lebt, und so wundert es nicht, dass wir beim Anblick der einfachen Verhältnisse auf dem Land ins Grübeln geraten. Doch die bulgarische Lebensfreude zwischen riesigen Sonnenblumenfeldern, Dörfern, die im Winter vollkommen von der Außenwelt abgeschottet sind, weil sie so tief im Gebirge liegen und dem Meer reißt jeden Besucher mit. Doch auch die kulinarischen Vorzüge des Landes sind beachtlich. Vielfältig und schmackhaft ist die Landesküche und begeistert die Gaumen mit Shopska-Salat, Tarator (kalte Gurkensuppe), Bohnensuppe, diversen Grillgerichten oder gefüllten Weinlaubblättern. Rakia, ein Obstschnaps, und viele einheimische Weine runden eine Mahlzeit ab. Beliebte Mitbringsel sind das berühmte Rosenöl, Handarbeiten oder Käse.

Einen Urlaub in Bulgarien werden Sie definitiv genießen. An der Küste scheint im Sommer nahezu immer die Sonne, das Meer hat 25 Grad und Regen ist sehr selten. Wer lieber im Gebirge urlauben möchte, hat im Rila-, Balkangebirge oder in den Rhodopen dazu Gelegenheit. Kurzum Bulgarien ist ein Land der Gegensätze zwischen Europa, Asien und Afrika, welches genau deshalb so zu empfehlen ist, ganz gleich welche Art von Urlaub Sie bevorzugen.

Einreise: Deutsche Staatsbürger reisen mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis ein.
Währung: Die Landeswährung ist der Lew und kann in Banken getauscht werden. Ein Lew entsricht etwa 0,50€.
Unterkunft: An der bulgarischen Schwarzmeerküste übernachtet man am besten in einem der zahlreichen Hotels, es gibt jedoch auch Ferienwohnungen/-häuser.
Kulturelle Besonderheit: In Bulgarien gilt Kopfschütteln als „ja“, Kopfnicken hingegen als „nein“.